Versandverpackungen im Online Handel – Nachhaltig und Plastikfrei

Öko, das Wort ist in aller Munde, aber nur Wenige wissen, worum es wirklich geht. Der Bedarf sowie in der Folge der Verbrauch an Kunststoffen und anderen schädlichen Materialien ist in den vergangenen Jahren stark angestiegen. Wenn diese die Umwelt erreichen, werden Lebewesen sowie das gesamte Ökosystem massiv beeinträchtigt. Eine der Hauptursachen weltweit ist das ungenügende Abfall- und Abwassermanagement, aber es gibt noch viele andere Ursachen wie beispielsweise der Abrieb von Reifen, Folien in der Landwirtschaft, Plastikpartikel in der Kosmetik sowie Reinigungsmitteln und nicht zuletzt schädliche Chemikalien im Verpackungsmaterial.

Gemäß dem Umweltbundesamt befindet sich bei vierundneunzig Prozent der Eisvögel in Deutschland Plastik im Magen. Ein ursprünglich nicht gewollter ist zu einem unvermeidbaren und unschönen Kreislauf geworden, indem durch den heutigen Lebensstandard Giftstoffe in den Körper gelangen. Auf den Kreislauf der Natur hat der Mensch keinen Einfluss, jedoch auf den respektvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt, unter anderem plastikfrei.

Plastikfreie Versandkartons individuell online gestalten statt Standardverpackung

Verpackungsmaterialien

Fakt ist, ohne Verpackung kann kein Versand von Waren erfolgen. Die Herstellung von Schachtel, Luftpolsterumschlag & Karton wird jedoch vermehrt zu einer Umweltbelastung, sodass ein Kompromiss zwischen einem schadenfreien Versand und der Reduzierung von schädlichem Material dringend nötig ist, unter anderem damit, dass die Produktion von Verpackungsmaterial nachhaltiger und plastikfrei wird.

Die vielfältigen Funktionen der Schachtel dienen nicht nur dem Schutz des Inhalts, sie sind gleichzeitig auch Informations- und Werbeträger. Entscheidend für den Warenversand ist der Zweck der Verpackung sowie der Ware und bestimmt die funktionale Anforderung des Verpackungsmaterials.

Ziel der Verpackung nach Maß ist der Schutz vor der Beschädigung, durch Feuchtigkeit sowie Sicht- und Diebstahl, im Endeffekt aber auch der gesunde Umgang, von der Produktion bis zur Wiederverwendung.

Die Verwendung von verschiedenen Materialien

Die Kombination von verschiedenen Materialien ist in der Regel nicht erforderlich und erschwert nur das Recycling. Deshalb sollten beispielsweise Kartonagen nicht mit Kunststofffolien und Kunststofftaschen nicht mit Papier beklebt werden. Besonders ungünstig sind Kunststofffolien mit beidseitig beschichteten Papierlagen, da bei einer Wiederverwertung die verschweißten Papierfasern zuerst geschreddert werden müssen, damit sie recycelt werden können. Bei feuchtigkeitsanfälligen aber nicht stoßgefährdeten Waren reichen einfache Kunststofftaschen ohne Karton aus. Dabei sollte der Kunststoff PVC vermieden werden.

Die Versandverpackung im Gesamten

Faltkarton

Die Herstellung sowie die Nutzung und Entsorgung von Verpackungen werden vorläufig immer zu Umweltbelastungen führen. Um dem entgegenzuwirken, werden Strategien benötigt, um diese so gering wie möglich zu halten. Deshalb sollte im Vorfeld prinzipiell auf zu viel unnötige und große Standardverpackung verzichtet werden. Im Idealfall sind Verpackungen mehrfach verwendbar. Wenn sich die Verpackungsabfälle nicht zur Weiterverwendung eignen, kann daraus ein neues Produkt gewonnen werden. Es ist wichtig, bereits vor dem Gebrauch einer Versandverpackung darauf zu achten, dass diese das Recycling nicht erschwert. Eine überflüssig große statt individuell gestaltete Schachtel generieren unnötigen Verbrauch der Ressourcen, abgesehen davon, dass bei überdimensionierten Standardverpackungen Polstermaterial benötigt wird und in der Folge auch der Empfänger bei der Entsorgung zusätzlich belastet ist.

Das Ziel, Umweltbelastungen zu vermeiden gelingt durch die Nutzung von Mehrwegverpackungen sowie die Vermeidung und Minimierung von Verpackungen.