Mehrwegverpackungen: Maßnahmen und Umsetzung

Nur durch die Mehrwegversandverpackungen und die Bündelung von mehreren Bestellungen werden unnötige Verpackungen und Transporte vermieden. Bei einer bereits stabilen Verkaufsverpackung ist eine leichte Verpackung wie ein nachhaltiger Luftpolsterumschlag durchaus ausreichend.

Textilien sind in der Regel nicht stoßgefährdet, sodass gewöhnliche und leichte Folientaschen für den Versand ausreichen. Kunststoffarten wie Polyethylen oder Polypropylen lassen sich gut recyceln. Im Gegensatz zu PVC werden bei der Herstellung keine Weichmacher benötigt. Versandkartons mit einer höheren Stärke, beispielsweise mehrlagige Wellpappe und Polstermaterial, sollten nur dann zum Tragen kommen, wenn sie für den Schutz des Produkts unabdingbar sind. Polstermaterial sollte immer nur so viel als nötig zum Einsatz kommen. Zudem sollte auf Verbundmaterialien verzichtet werden.