Zentrale Stelle Verpackungsregister

Bei der Lizenzierung muss darauf geachtet werden, dass alle Bestandteile, sowohl von der Verpackung als auch von den Packhilfsmitteln, angegeben werden. Zudem müssen bei der Überschreitung von Mengenschwellen unaufgefordert alle Erklärungen zur Vollständigkeit im Register der Industrie und Handelskammer (IHK) hinterlegt werden. Bei Papier liegt die Mengenschwelle 50 Tonnen, bei Leichtverpackungen wie Wellblech, Aluminium, Verbunde oder Kunststoffe bei 30 Tonnen pro Jahr. Mengen aus Verträgen mit dualen Systemen oder von Anbieter von Branchenlösungen sollten deshalb stets zur Verfügung stehen.

Die Lizenzierungspflicht im dualen System bleibt auch dann bestehen, wenn die Mengenschwelle nicht überschritten ist und kann von den Behörden geprüft werden.

Fazit

Eine über die Notwendigkeit hinausgehende Funktionalität eines Luftpolsterumschlag und Schachteln kann nur dann sinnvoll sein, wenn die Umwelt damit weniger Belastung erfährt und das Wort Öko damit einen Sinn bekommt.